· 

Es gibt sie durchaus, die legalen Hausbesetzer

Spanisches Gesetz Hausbesetzung

Eigentlich hatte ich gedacht, daß dieses verrückte Gesetz inzwischen gekippt wurde, doch ich wurde eines besseren belehrt, als ich diese Geschichte hörte:

 

Ein öffentliches Gebäude der Insel in traumhafter Lage wurde nicht mehr genutzt, warum auch immer. Es stand nun also leer. Dies bekamen suchende Menschen mit, und seitdem leben sie dort. Dies ganz legal, weil es das spanische Gesetz so vorsieht.

 

Die Polizei hätte dort wohl durchaus angeklopft, aber gleich mit der Aussage, daß sie eh nichts machen können.

 

Nun, diese Menschen wohnen dort, sie dürfen es, allerdings wurde ihnen Wasser und Strom abgestellt.

 

Soweit ich informiert bin, gilt dieses Gesetz nur für Spanier. Und so gesehen ist es auch ein gutes Gesetz, denn wenn Wohnraum lange leer steht, dann sollte es doch genutzt werden können, von den Menschen, die hier leben und sich sonst dies nicht leisten können o.ä.

 

Natürlich aber haben daher einige Menschen berechtigt Sorge, daß auch ihnen dies mit ihrer Immobilie passieren könnte, sollten sie einmal länger weg sein. Hier hilft zum einen eine gute Absicherung mit Hürden wie Zaun, Mauer, etc.

 

Zum anderen kann man Freunde und/oder Nachbarn bitten, immer wieder einmal nachzusehen und vor Ort präsent zu sein.

 

Und schließlich gibt es auch die schöne Idee, wer es mag, daß während der eigenen Abwesenheit Freunde oder Familie dort wohnen können, sodaß die Immobilie bewohnt ist, und man gleichzeitig kostenlosen oder kostengünstigen Urlaub anbietet. Nur so als Idee... :)