· 

Bananenanbau wird extrem subventioniert

teneriffa anbau bananen
eine typische Bananenplantage

Vor langer Zeit waren die Kanaren die Hauptproduzenten von Bananen. Dann wurden sie irgendwann von Afrika, meine ich, verdrängt. Nun haben wir weltweit schon lange viele, viele Bananen... Oder auch viel zu viele, als daß wir sie bräuchten.

 

Der Bananenanbau lohnt sich eigentlich so gesehen schon lange nicht mehr auf den Kanaren. Doch sie bauen weiter an und an, es gibt nach wie vor unzählige, riesige Bananenplantagen auf den Inseln.

 

So oft habe ich mich gefragt, warum die Kanarios nicht einfach etwas anderes anbauen. Nein, sie bleiben bei ihren Bananen, die niemand mehr in dieser Menge braucht.

Teneriffa bananenanbau
Alles Banane...

Nun, die Lösung ist ganz einfach, warum die Kanarios dennoch weiter ihre Bananen anbauen: Sie bekommen ordentlich Subventionen! Meinen Infos nach drei verschiedene Subventionen aus verschiedenen "Geberbereichen". Anders herum: Ohne diese Subventionen würde kein einziger Bananenbauer überleben... Die Bananenanbauer leben also nicht von dem Verkauf der Bananen sondern von den Subventionen! ...ist übrigens auch in anderen Bereichen der Fall und nicht nur auf den Kanaren...

Teneriffa Bananenanbau
Eine typische "Bananenstraße"...

Wie man auf obigem Bild schön sehen kann: Die Bananen werden hinter hohen Mauern gut gesichert... Die Straßen zu den Plantagen sind breit und gut ausgebaut, damit die ganzen Bananen-Lkws gut durchkommen...

Nebenbei werden die Bananen hier von Teneriffa nach Festland-Spanien exportiert... Dies hat etwas mit den diversen Bestimmungen in der EU zu tun... Und die Bananen sind auch hier bei uns auf Teneriffa alles andere als günstig, und dies, obwohl es eine Bananeninsel ist...

teneriffa bananen
Eine Bananenblüte öffnet sich

Doch warum werden die Bananen hier nun so extrem subventioniert, obwohl die Welt nicht so viele Bananen braucht?

 

Diese Info wurde mir zugetragen: Früher war das Grundwasser recht hoch, und es war hier sehr einfach, einen Brunnen zu bauen, um so sein eigenes Wasser zu haben. Die Bananen nun brauchen verdammt viel Wasser. Und durch diesen exzessiven Bananenanbau ist der Grundwasserspiegel mit der Zeit so stark gesunken, daß man nun ein Loch von mehr als 100 m buddeln müßte, um jetzt hier an Grundwasser zu kommen.

 

Könnte dies der Grund sein? ...damit die Menschen hier nicht mehr so einfach wasserautark leben können, sondern auch von der Wasserlieferung abhängig sind? ...nur so ein Gedanke...

teneriffa bananen
Die vielen Bananen machen übrigens kreativ: Bananenmuffins, Bananenlikör, Bananenbrot, Bananeneis, Salat mit Bananen, Reis mit Gemüse und Bananen... :)

Die Bananen werden hier ordentlich mit Pestiziden besprüht. Denn durch die extreme Monokultur (...) werden sie insbesondere von der "weißen Fliege" befallen. Dieser Befall sieht mit bloßem Auge aus wie Puderzucker oder Schnee...

 

Aber, es gibt auch kontrollierten Bananenanbau. Die meisten Anbauer arbeiten mit einer Kollektive zusammen. Im kontrollierten Anbau muß alles notiert und gemeldet werden. Und hier wird entsprechend nur kontrolliert und somit weniger gesprüht. So auch bei mir, denn ich lebe in einer Bananenplantage mit meinen Katzen. Bioanbau wäre mir lieber gewesen, aber so lasse ich die Tiger einfach drinnen, wenn ein- bis zweimal im Jahr Sprühtag ist.